Skip to main content

Recycling-ABC » Säure

Sonderabfälle & andere kontrollpflichtige Abfälle

Sonderabfälle sind diejenigen Abfälle, deren Inlandverkehr und umweltverträgliche Entsorgung besondere technische und organisatorische Massnahmen erfordern. Gründe für diese spezielle Handhabung sind u.a. die Zusammensetzung dieser Abfälle, ihre chemisch-physikalischen Eigenschaften oder ihre biologischen Eigenschaften.

Sonderabfälle und andere kontrollpflichtige Abfälle dürfen nicht via Kehricht oder Kanalisation entsorgt werden. Sie müssen bei spezialisierten Sammelstellen oder Entsorgungsunternehmen abgegeben werden.


Bitte beachten – Was und was nicht?

Alle gefährlichen chemischen Produkte im Haushalt, die nach ihrem Gebrauch auch zu Sonderabfällen werden, erkennt man an den international harmonisierten Gefahrensymbolen.

Grundsätzlich gilt die Regel: Wo Sie Produkte gekauft haben, können Sie daraus entstandenen Sonderabfall auch wieder entsorgen. Hersteller und Handel sind per Gesetz zur Rücknahme von Sonderabfällen von privaten Endverbrauchern verpflichtet.

Alle Produkte, die mit einem (orangen) Gefahrensymbol gekennzeichnet sind, können Sie jederzeit kostenlos über den Handel als Sonderabfall entsorgen.

Sonderabfall aus Haushalten bis maximal 20 kg pro Abgeber und Jahr werden Ihnen bei den Sammelaktionen in Ihrer Gemeinde kostenlos abgenommen. Das Sonderabfallmobil kommt mindestens einmal jährlich in Ihrer Gemeinde vorbei. Die Termine Ihrer Gemeinde finden Sie im Abfallkalender oder auf der Homepage.